Mitgliederversammlung 2020

Einladung an alle Kölner GEW-Mitglieder

Mitgliederversammlung 2020

Bild: Stephanie Hofschlaeger/pixelio.de

Mitgliederversammlung zur Neuwahl des Geschäftsführenden Vorstands

Der Geschäftsführende Vorstand in Köln wird gemäß Satzung des GEW-Stadtverbandes alle zwei Jahre neu gewählt. Er leitet die laufenden gewerkschaftspolitischen, organisatorischen und finanziellen Geschäfte des Stadtverbands. Er führt die ihm vom Erweiterten Vorstand übertragenen Aufgaben durch und ist dem Erweiterten Vorstand sowie der Mitgliederversammlung rechenschaftspflichtig.

Der Geschäftsführende Vorstand besteht aus 11 gleichberechtigten Mitgliedern, die ihre Aufgaben und Funktionen untereinander aufteilen.

Die Wahlversammlung findet statt am 

Mittwoch, 18. März 2020 um 17.30 Uhr
im Kölner DGB-Haus, Hans-Böckler-Platz 1, Großer Saal (1. OG).

Jedes Kölner GEW-Mitglied hat das Recht zu kandidieren.
Kandidat*innen müssen ihre Kandidatur spätestens bis zum 19. Februar 2020 schriftlich anzeigen (kontakt@gew-koeln.de) und eine schriftliche Einverständniserklärung für den Fall ihrer Wahl abgeben. Einen entsprechenden Vordruck kann man (hier) herunterladen. Voraussetzung für eine Kandidatur: Sie müssen Mitglied im Stadtverband Köln sein und satzungsgemäße Beiräge entrichten. Der Wahlausschuss überprüft die Kandidaturen und leitet die Wahl.

Kandidat*innen können sich auf der Wahlversammlung am 18. März 2020 vorstellen und dort befragt werden. Sie können dies auch bereits vorher auf unserer Webseite tun.

Gewählt werden kann bei der Mitgliederversammlung selbst sowie per Briefwahl bis vierzehn Tage danach.

Die genaue Tagesordnung der Wahlversammlung, die Vorstellung der Kandidat*innen sowie der Rechenschaftsbericht des ausgehenden Geschäftsführenden Vorstands werden spätestens drei Wochen vor der Wahlversammlung via E-Mail und auf der Webseite des Stadtverbands veröffentlicht.

Es ist von Vorteil für die Arbeit der GEW, wenn sich die zentralen Arbeitsbereiche auch im Geschäftsführenden Vorstand widerspiegeln. Alle Fachgruppen, Ausschüsse und Arbeitskreise sind daher aufgefordert, über Kandidaturen zu beraten.

Der Wahlausschuss